PROJEKT 01

2012: Für diesen Sommer ist erneut ein Projekt zur Kinder- und Jugendkunst geplant.

Details und Teilnahmebedingungen werden in Kürze veröffentlicht.

Anfragen bitte unter: kinderkunst@kunstwerknet.de

 

 

                   

 

              

 

PROJEKT 02

 

 

Verwunschenes Campo, “Geisterdorf“ voller Leben …

Dokumentationsprojektvon Campo di Brenzone (I/Verona)

Fotos von PictureLight und

Graphiken von TaroArt.

 

Der romanische Ort Campo di Brenzone ist

eingebettet in Ausläufern des Monte Baldo Bergmassivs und liegt zirka 240 m

über dem östlichen Seeufer des Gardasees.

Ausgrabungsunterlagen belegen, dass der Ort Campo Ende des 7’ Jahrhunderts entstand. Campo blieb aufgrund isolierter

Abseitslage und mangelnder Verkehrsanbindung Jahrhunderte in seinem romanischen Charakter nahezu unverändert. Der Ort,

der sich auf einer Gesamtfläche von mehr als 5.000 Quadratmetern erstreckt und ausschließlich über steile Fußwegeerreichbar ist,

besteht aus größtenteils unbewohnten und zerfallenen Wohngebäuden, der ehemaligen Zollstation, dem Burgo und

einer kleinen Kirche (Chiesa dell`Assunta).

Tauchen Sie ein in Bilder voller Farbenpracht und mit dem gewissen Scharm des Zerfalls…

Ein künstlerisches Dokumentationsprojekt von TaroArt basierend auf eigenen Fotographien der Jahre 2006-2010.

Wir danken:

Herrn Holger Schultze,

Business Manager of Campo Project,

Designare gerente di Fondazione Campo

 

 

Informationen zu Campo finden Sie bitte unter: http://campo-brenzone.org

 

     

Fotos von Campo als DiaShow                             Graphiken von Campo als  DiaShow

 

 

PROJEKT 03

 

 

Künstlerisches Dokumentationsprojekt

Fotos (PicutreLight) und Graphiken (TaroArt)

 

 

            

 

 

»Zum Ewigen Frieden – Ein Abgesang« ist zeitgenössisches Musiktheater, das dieErlebnisse deutscher, italienischer

und polnischer »Kriegskinder« in lebendeBilder und Neue Musik übersetzt. Auf der Bühne stehen die Zeitzeugen selber:

Als (tragischer) Chor geben sie mit ihren Bewegungsbildern den Erfahrungen vonGewalt und Verlust, von Gefährdung

und der Sehnsucht nach Geborgenheit eineebenso abstrakte wie berührende Form.

Sie sind heute im Alter zwischen 70 und87. Ihre Erzählungen haben den Stoff

für dieses außergewöhnlicheMusiktheaterprojekt geliefert.

Den Zeitzeugen gegenüber agiert, als derenSpiegel,

eine Gruppe von zwölf Münchner Kindern, die heute etwa so alt sind,

wie die Zeitzeugen damals waren.

 

        Fotos als DiaShow

 

Graphiken als  DiaShow

 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Copyright (c) 2010-2012 KunstWerkNet/FineArtsNet